SVT beim Vinzenzifest in Wendlingen

Im Jahr 2002 wurde das Vinzenzifest als bundesweite Veranstaltung im Rahmen eines Deutschen Trachtenfestes gefeiert, an dem auch der Saarländische Volkstanz- und Trachtenverband e.V. (SVT) mit einer großen Verbandsgruppe teilnahm. Die positive Erinnerung der Teilnehmer an dieses Fest führte dazu, dass auf Vorschlag des Jugendreferenten des SVT eine Ausschreibung zu dieser Fahrt erfolgte. Am Sonntag, den 27. August machte sich daher eine Gruppe von 47 Volkstänzerinnen und –tänzern aus 5 Mitgliedsgruppen des Verbandes in aller Frühe mit dem Busunternehmen Seibert auf nach Wendlingen am Neckar.



Die Teilnehmergruppe des SVT

Das 1. Vinzenzifest fand am 6. Dezember 1693 in Eger statt. Der sichtbare Anlass dazu war die feierliche Überführung der Reliquien des Hl. Vinzentius in die Stadtkirche St. Niklas. Der tiefere Grund dafür ist wohl in dem erfolgreichen Abschluss der Gegenreformation in Eger und seinem Umland zu suchen.
Die Tradition dieses ältesten, in seinem Sinn und Wesen unversehrt gebliebenen kirchlichen und volkstümlichen Festes fortzuführen, wurde Aufgabe der vertriebenen Egerer und Egerländer. Auf diese Weise wurde ein Stück friedliche Vergangenheit in die Zukunft getragen, in der die Egerländer Volkskultur in allen ihren Erscheinungsformen lebendige Erinnerung und gelebte Wirklichkeit bleiben soll. An den neuen Orten, in Schirnding seit 1949 und in Wendlingen am Neckar seit 1952, wurde das Vinzenzifest wieder zum „Stadtfest“, mit Prozession und Gottesdienst am Sonntagvormittag und Festzug und Festtreiben mit Vinzenzimarkt.
Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Teilnehmer an einem reichlich gedeckten Frühstückstisch auf einem Rastplatz bei Karlsruhe stärken. Bei der Ankunft in Wendlingen war die gute Laune etwas betrübt, da wir mit Blitz, Donner und Regen begrüßt wurden. Wie sich aber immer wieder feststellen lässt: Wenn Engel reisen, der Himmel wird`s weisen. Schon kurze Zeit später wurden wir von der Sonne gestreichelt, so dass die Strohhüte ausgepackt und die Regenschirme eingepackt wurden.

Vor dem Festzug schlenderten die Teilnehmer über den Vinzenzimarkt oder verweilten auf dem Marktplatz, bis es hieß: Fertig zum Aufstellungsplatz. Pünktlich um 13.30 startete der Festzug. Aufgrund der interessanten Streckenführung konnten sich die Festzugteilnehmer sowohl gegenseitig begrüßen als auch den zahlreichen Besuchern am Straßenrand zuwinken. Die Gruppe des SVT bot ein wunderbares Bild mit Schild- und Fahnenträger vom Kultur-und Trachtenverein Bliesransbach, sowie den Fahnenschwingern der VTG Lautzkirchen, die VTG Niederlinxweiler vereinte an ihrem Bänderbaum eine buntgemischte Gruppe und die Seniorentanzgruppe des TB “St. Johann” bildete den Abschluss. Der Festzug endete auf dem Marktplatz mit dem Einzug der Fahnenträger der teilnehmenden Vereine. Die Fahnen boten dann auch einen wunderbaren Rahmen für die Tanzdarbietungen auf der Bühne. Hier war auch sehr schön die gemischte Altersstruktur der Gruppen zu sehen.

Es wäre zu wünschen, dass auch hier bei uns im Saarland das Interesse an Brauchtum und Volkstanz wieder erweckt wird, und sich das Tragen von Dirndl und Lederhose nicht auf Oktoberfeste beschränkt. Bei einem weiteren Marktbesuch wurde bei einigen Teilnehmern die Lust am Putzen geweckt, da sie mit einem neuartigen Putzsystem am Bus eintrafen, der dann nach einem kurzweiligen Nachmittag gegen 18.00 Uhr in Richtung Saarland startete. Bei einem abendlichen Picknick im tiefen Pfälzer Wald wurden dann die restlichen Vorräte aufgebraucht.

Alle waren sich einig, dass ein solcher Ausflug wiederholt werden sollte.

Copyright © 2002 - 2022 Saarländischer Volkstanz- und Trachtenverband e.V.
• Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.